Myxomatose Impfung beim KaninchenMyxomatose oder Kaninchenpest

Die Myxomatose oder Kaninchenpest ist eine Viruserkrankung, die immer wieder in den Beständen der Wildkaninchen auftritt und zu starken Verlusten in der Natur führt.

Direkt ist der Virus durch Nasen und Augensekret übertragbar und indirekt überträgt sich die Infektion durch Stechmücken und Flöhe (Blutkontakt), durch Fliegen (Sekret) und durch Schuhe und verseuchtes Grünfutter aus dem Garten.

Weitere Erkrankungen, die ähnlich schwere Verläufe zeigen sind, Chinaseuche und Kaninchenschnupfen.

Weil die Übertragung dieser Krankheiten an unseren Käfiggittern, Ställe und Freiläufe nicht haltmacht und es wirksame Medikamente zur Behandlung teilweise nicht gibt, bleibt nur die vorbeugende Impfung.

Wir empfehlen Ihnen, ihre Zwergkaninchen frühstmöglich zu impfen. Kaninchen können ab der 8ten Woche geimpft werden und hält etwa 6 Monate. Sprechen Sie uns an – bevor es zu spät ist!

 

Dres. Reinartz
Fachtierärzte für Tierärztliche Allgemeinpraxis und Kleintiere in Jülich